Der Südwesten von Rahden

Willkommen im Grünen

Varl ist ein kleines Dorf ganz im Norden von Nordrhein-Westfalen. Hier gibt es keine U-Bahn, Universität oder riesige Einkaufhäuser. Ja nicht einmal ein Kino oder einen Friseur. Dafür leben hier 1.700 herzliche Menschen, die ihr kleines Dorf jeden Tag ein bisschen wertvoller machen. Sie engagieren sich leidenschaftlich im Sportverein, haben eine Grundschule mit hervorragendem Offenen Ganztag geschaffen, der sogar Kinder aus den umliegenden Gemeinden anzieht, bauen bald einen Kindergarten, sind innovativ in der Freizeit und beruflich. Sie prodozieren Prototypen für die Fahrzeuge von Scheichs oder züchten effektive Mikroorganismen für die Landwirtschaft. WOW!

Und wisst ihr was: man muss nur 3 km mit dem Rad zum nächsten Friseur, Kino, den weiterführenden Schulen oder dem Bahnhof fahren. Ohne Stau, entlang grüner Wiesen über eine Aue und vorbei an einer Burgruine. Nur die Uni – die fehlt auch in Rahden.

Naturschutzgebiet „Schnakenpohl“

Der Schnakenpohl ist das älteste Naturschutzgebiet im Kreis Minden-Lübbecke und stellt als „Heideweiherbiotop“ deutschlandweit einen sehr seltenen Lebensraum dar.

Obwohl das Gebiet mit 6,6 ha nicht besonders groß ist, ist der Schnakenpohl ein beliebtes Ausflugsziel bei Radfahrern und Spaziergängern. Das liegt nicht zuletzt auch an der besonderen Flora des Heideweihers, die einen Eindruck vermittelt, wie das moor- und heidegeprägte Rahdener Land vor der Kultivierung durch den Menschen ausgesehen hat.

mehr zum Schnakenpohl

Breitbandausbau – Schnelles Internet für Varl

Die unterversorgten Haushalte in Varl werden in den kommenden Monaten über das Breitband-Förderprogramm des Bundes mit einem Glasfasernetz ausgestattet. Für die Umsetzung hat der Kreis Minden-Lübbecke als Antragsteller die Firma INTERNEXIO beauftragt, die gezielt auf regionale Gebiete eingeht und sich darum kümmert, dass Orte im ländlichen Raum ebenso gut von einem schnellen Internet profitieren, wie die großen Städte.

weiterlesen auf www.rahden.de