Frieda Warner

725 Jahre Varler Geschichte(n)

Frieda Warner: 725 Jahre Varler Geschichte(n)

[Inhaltsverzeichnis]

[Inhaltsangabe]

[Gesamtes Buch als PDF]

Der Inhalt des Buches ist über diese Seite (im HTML-Format durch Klick auf das jeweilige Kapitel und im PDF-Format durch Klick auf das Symbol neben dem Kapitel) veröffentlicht!
Ich danke der Autorin Frieda Warner sowie dem VML-Verlag, Espelkamp für die freundliche Genehmigung! Des Weiteren danke ich Lüder Almers aus Minden für die Unterstützung bei der Erstellung der Dateien. Inhaltsverzeichnis: Grusswort der Stadt Rahden [Bernd Hachmann und Wilhelm Möhring] (5)

Grusswort des Ortsvorstehers und des Ortsheimatpflegers [Werner Rohlfing und Reinhard Stevener] (6-7)

Vorwort (15-16)

A. Der menschliche Lebenskreis in Varl (17)

Der menschliche Lebenskreis in Varl.pdf

  1. Geburt und Taufe (17-19)
  2. Die Konfirmation (20-22)
  3. Zwischen Konfirmation und Heirat (23-24)
  4. Verlobung und Hochzeit (24-28)
  5. Brautschatz (28-34)
  6. Tod und Begräbnis (34-40)

B. Arbeit in der Landwirtschaft(41)

Arbeit in der Landwirtschaft.pdf

  1. Spinnen und Weben (41-45)
  2. Kinderarbeiten (45-48)

C. Arbeiten im Lauf der Jahreszeiten (48) Arbeiten im Lauf der Jahreszeiten.pdf

  1. Frühjahr (48-51)
  2. Die Heuernte (51-53)
  3. Die Getreideernte und das Dreschen (53-55)
  4. Arbeiten im Spätsommer und im Herbst (56)
  5. Die Kartoffelernte (56-58)
  6. Rübenernte und Grünfutterverwertung (58-60)
  7. Holz- und Torfgewinnung (60-61)
  8. Innenarbeiten (61)
  9. Landwirtschaftliche Hilfskräfte (62-63)
  10. Arbeiten im Schweinestall (63-65)
  11. Arbeit im Kuhstall (65-67)
  12. Das Geflügel (67-68)
  13. Die Arbeit im Haushalt (68)
  14. Der Arbeitstag einer Hausfrau (68-69)
  15. Obstverarbeitung (69-70)
  16. Schlachttage (70-71)
  17. Waschtage und anderes mehr (71-72)
  18. Freizeitgestaltung (72-73)
  19. Fortbildung (73-74)
  20. Festvorbereitungen und Feiern (74-77)
  21. Kinderbetreuung (77-78)
  22. Schlussbetrachtung (78-79)

D. Die Geschichte einiger Varler Höfe(80-81) Die Geschichte einiger Varler Höfe.pdf

  1. Blanke (81)
  2. Hartmeier-Schlechte (81-82)
  3. Blanke-Blanken-Herms (82-83)
  4. Lütke Böker (83)
  5. Griepenstroh (84)
  6. Hodde (84-85)
  7. Schwettmann (85)
  8. Kokemoor (85-86)
  9. Das Steinkämper Feld und die Steinkämper Höfe (86)
  10. Zu den Höfen (87-88)
  11. Das Steinkämper Feld (88-89)
  12. Das Ende des Hofes Balkmann No: 55 [Sielhorst 17] (90-92)
  13. Die Gründung von Hofstellen durch Haus- und Landkauf (93-94)
  14. Hofinventare und Übergabeverträge aus der Zeit von 1750–1852 (94-98)
  15. Inventarium vom 9. Mai 1811 (98-99)
  16. Inventarium vom 18. Januar 1815 (99-105)

E. Zur Situation der Landwirtschaft im 18. Jahrhundert(106-108) Zur Situation der Landwirtschaft im 18. Jahrhundert.pdf F. Die Markenteilung und die Kultivierung der Moor- und Heideflächen(109) Die Markenteilung und die Kultivierung der Moor- und Heideflaechen.pdf

  1. Einleitung (109)
  2. Die Fledderbruchs- und Bekebruchs-Interessengemeinschaft (110)
    1. Allgemeines (110-112)
    2. Verpachtungs-Bedingungen (112-114)
    3. Das Ende der Interessengemeinschaft (114-115)
  3. Der Teilungs-Rezeß der Varler Grasgründe von 1839 (115-121)
  4. Die Teilung der Varler Moorgründe von 1839 (121-123)
  5. Die Besiedlung der Varler Heide (124-125)
  6. Varler Schäfer (126-127)
  7. Der Schäfer Heinrich Böhning (127-128)

G. Brände und Feuerwehr (129-131) Braende und Feuerwehr.pdf

  1. Varler Feuerwehr (131-134)

H. Straßenbau (135-137) Strassenbau.pdf I. Wegegerechtigkeiten (138-139) Wegegerechtigkeiten.pdfJ. Hausnummern auf der Gemarkung Varl
[seit 1769 und neu vergeben infolge der Trennung von
Varl und Sielhorst im Mai 1849] (140-153) Hausnummern.pdf K. Handwerk, Mühlen, Handel und Industrie (154) Handwerk-Muehlen-Handel-Industrie.pdf

  1. Handwerksbetriebe (154-159)
  2. Schuhmacher Heinrich Vahrenkamp (159-160)
  3. Mechanikermeister Wilhelm Kellenberg (160-162)
  4. August Riesmeier und seine Radio-Aktivitäten (162-167)
  5. Mühlen in Varl (167-173)
  6. Handel und Gaststätten (174)
    1. Viehhändler (174)
    2. Der letzte Varler Kiepenkerl (174-175)
    3. Gaststätten (175-176)
  7. Industrie (176)
    1. Ziegeleien (176-178)
    2. Die Eisengießerei Meier (178)
    3. Stalleinrichtung Meier (178-180)
  8. Rechnungen (180)
    1. Rechnung von Kaufmann Ernst Lindemann an Johann Heinrich Lappe zu Varl in der Lehmkuhle No: 27 vom 14. Juni 1773 (180-181)
    2. Rechnung von Zimmermann Wilhelm Summann in Varl No: 236 an Steinkamp No: 3 in Varl aus dem Jahre 1864 (182)
  9. Holzschnitzer (183-186)
  10. Richtfest bei Wöstehoff No: 1 [1912] (186-187)

L. Auswanderung aus Varl im 19. und 20. Jahrhundert (188) Auswanderungen.pdf

  1. Einleitung (188)
  2. Brief (1859) von Carl Molkenbur (188-189)
  3. Brief (1861) von Franz Heinrich Hinze (190-192)
  4. Brief (1866) von Friedrich Wilhelm Meier (193-195)
  5. Briefe (1930-1933) von Heinrich Schwettmann (195-199)
  6. Die Lohmeyers in Posen, Schlesien und Japan (199-202)
  7. Die Wehebrinks in Brasilien (202-207)
  8. Amerikaauswanderer [bis 1900] (208-227)

M. Kriege (228) Kriege.pdf

  1. Der Feldzug gegen Dänemark 1864 (228-235)
  2. Der Erste Weltkrieg (236-240)
  3. Der Zweite Weltkrieg (241-246)
  4. Gefallene aus Varl [Französische Revolution 1793 und Befreiungskriege 1813-1815] (247)
  5. Gefallene aus Varl [Die Kriege von 1864 und 1866] (247)
  6. Gefallene und Vermisste aus Varl [Erster Weltkrieg] (248-251)
  7. Gefallene und Vermisste aus Varl [Zweiter Weltkrieg] (251-259)

N. Nachkriegszeit (260) Nachkriegszeit.pdf

  1. Einleitung (260-261)
  2. Flüchtlinge, Vertriebene und Spätaussiedler in Varl (261)
    1. Familie Wude aus Schlesien (261-263)
    2. Familie Schadewald aus Pommern (263-266)
    3. Familie Esau aus Rußland (267-270)

O. Schule in Varl und Varlheide (271) Schule in Varl und Varlheide.pdf

  1. Von den Ursprüngen bis zur Amtszeit von Johann Conrad Schwettmann im Jahre 1786 (271-273)
  2. Der Schulunterricht im 19. Jahrhundert (273-277)
  3. Die Schule von 1800 bis 1933 (277-282)
  4. Die Schule zur Zeit der NS-Diktatur (282-290)
  5. Die Schule in Varl nach 1945 (290-304)
  6. Die Geschichte der Schule in Varlheide (304-307)

P. Warum man die alte Rahdener Tracht nur noch im Museum sieht (308-313) Die alte Rahdener Tracht.pdf

Q. Kirchgang in Rahden (314-316)

Kirchgang in Rahden.pdfR. Kindertage in Varlheide (317-321) Kindertage in Varlheide.pdfS. Varler Vereine (322) Varler Vereine.pdf

  1. Einleitung (322-323)
  2. Musikvereine (323-325)
  3. Der Schützenverein Varl [gegründet 1929] (325)
    1. Die erste Fahne (325)
    2. Feiern nach 1945 (326-329)

T. Die Varler Störche(330-335) Varler Stoerche.pdf U. Statitisches(336-338) Statistisches.pdf

  1. Die Varler Vorsteher und Bürgermeister [seit 1800] (339-340)

V. Das Naturschutzgebiet Schnakenpohl(341-343) NSG Schnakenpohl.pdf

Inhaltsangabe:

Das Buch befaßt sich mit der Gemeinde Varl / Westfalen und entstand zur 725-Jahrfeier des Ortes. Zunächst werden die wichtigen Ereignisse im Menschenleben beschrieben wie Geburt und Taufe, Konfirmation, Jugendzeit, Verlobung, Hochzeit, Tod und Begräbnis. Die bäuerlichen Arbeiten wie Saat und Ernte werden übers Jahr verfolgt. Holz- und Torfgewinnung, Obstverarbeitung, Schlachttage, Waschtage und Textilherstellung spielten eine wichtige Rolle. Bei einigen Höfen läßt sich die Entwicklung anhand alter Schriftquellen verfolgen. Die Ausstattung der Höfe kann anhand von Inventarlisten rekonstruiert werden. Die umliegenden Moor- und Heideflächen wurden zur Torf- und Holzgewinnung, Beweidung und Besiedlung genutzt, worüber Teilungs- und Verpachtungsverträge Auskunft geben. Die Feuerwehr war unentbehrlich, weil die strohgedeckten Holzbauten immer wieder von Bränden heimgesucht wurden. Straßenbau und Wegegerechtigkeit finden Berücksichtigung. Handwerk, Mühlen, Handel und Industrie boten weiteren Einwohnern ihr Auskommen. Tischler, Bäcker, Baumeister, Schmied, Schneider, Stellmacher, Schlachter sowie Hersteller verschiedener Gerätschaften sind bezeugt. Ziegelei und Eisengießerei stellten die Hauptindustriezweige dar. Dennoch sahen sich im 19. und 20. Jh. viele Einwohner zur Auswanderung gezwungen. Ein Kapitel ist den Geschehnissen während der Weltkriege gewidmet. Die Nachkriegszeit führte Flüchtlinge und Vertriebene nach Varl. Berichte zu Schulwesen, Tracht und Kirchgang, Vereinen, Störchen und Naturschutz sowie statistische Angaben runden das Bild der Gemeinde ab.

Einband: Weichkarton
Buchmaße: DIN A5, 14,5 x 21,0 cm
Gewicht: 550 g
Inhalt: 344 S., 4 Abb., 35 Photos
ISBN: 3-924734-78-X
Erscheinungsjahr: 1995
Erscheinungsort: Espelkamp Das Buch ist leider nicht mehr lieferbar!

[ Download als PDF-Datei ]