Drucken

 

Dr. Heinz Bremer

Der Schnakenpohl
- Heideweiher im Varler Wald -

Die Geschichte eines Naturschutzgebietes.

 

Diese Broschüre kann in ihrer handlichen Form und leicht zugänglichen Darstellung Wander- und Heimatfreunden sowie Naturinteressierten behilflich sein, den Schnakenpohl als Heideweiher und die Landschaft rings umher in der ganzen Mannigfaltigkeit kennen zu lernen.

Format 16 x 24 cm, 42 Seiten mit Karten, Skizzen, Tabellen und vielen Fotos, broschiert.

Preis: 4,50 EUR

 

Zu beziehen über den Buchhandel, bei Dr. Heinz Bremer (05771 1498), Gisela Wimmer (05771 5000) und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (05771 5552), sowie allen weiteren Vorstandsmitgliedern des Heimatvereins Varl-Varlheide e. V.!

Herausgeber und Verlag:
Heimatverein Varl-Varlheide e. V.
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Inhalt der Broschüre:

Im Inhalt findet man die Darstellung des Schnakenpohls und seiner näheren Umgebung als Natur-Kleinod, dem auch mit den Röthekuhlen der Flachsbearbeitung ein kulturelles Relikt aus alter Zeit erhalten geblieben ist.
Über die erdgeschichtliche Entwicklung können die Leser etwas erfahren, über die Entstehung des Schnakenpohls als Auswehung in einer Dünenlandschaft.
Es gibt Informationen über den vielschichtigen Aufbau dieses ganz besonderen Biotops mit Seefläche, wechselfeuchter Uferzone und magerer Dünenfläche im Außenbereich. Pflanzen- und Tierwelt der verschiedenen Zonen mit ihren unterschiedlichen Ansprüchen an den Lebensraum werden ebenso beschrieben.
Dr. Heinz Bremer stellt den Heideweiher als ausgesprochen seltenes, an die Sandlandschaft der norddeutschen Tiefebene gebundenes Biotop dar, das in eine ökologisch reichhaltige Landschaft von Mooren, Seen und Tümpeln eingefügt ist.
In kulturgeschichtlicher Sicht geht Dr. Bremer auf den Schnakenpohl im Wandel der Zeiten ein, darauf, wie dieser Heideweiher im Kräftespiel von Natur und Kultur immer wieder Eingriffe erfahren hat.
Dr. Bremer zeigt Perspektiven auf zur Erhaltung dieses einzigartigen Biotops auch in Zukunft, da zur Zeit Verlandung und Übergang in einen Bruchwald drohen.
Gerade an dieser Stelle arbeiten der Kreis Minden-Lübbecke und Dr. Heinz Bremer sowie der Heimatverein eng zusammen, um geeignete Maßnahmen abzustimmen, die den Heideweiher als besonders schützenswertes FFH-Gebiet auch für folgende Generationen in seinem Bestand sichern wollen.
Zur Zeit kann man die ersten Maßnahmen eines umfangreichen Projekts am Schnakenpohl durchgeführt sehen.
Einen Ausblick gibt es am Ende der Broschüre, wo die heimatgeschichtliche Bedeutung des Schnakenpohls als Symbol des Varler Landes berücksichtigt wird. Man erfährt die Sage vom goldenen Hecht ebenso wie das Gedicht eines Varler Heimatfreundes, das den Schnakenpohl als Idylle preist.